Seite drucken

15.10.2020

Münchner DKTK School of Oncology Fellows erhalten Förderung für translationale Forschung

Die Förderung von onkologisch-translational ausgerichteten Forschungsprojekten von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern am DKTK Standort München war das Ziel einer standortinternen Ausschreibung im September 2020. Die Fellows der School of Oncology erhielten die Möglichkeit, Budget für Sachmittel und Kleingeräte mit einem Volumen von bis zu 25.000 EUR für die Bearbeitung ihres eigenen Forschungsprojektes zu beantragen. 

 

 

 

 

 

 

Ein internes Auswahlkomitee entschied über die Förderung der nachfolgenden Forschungsprojekte:

  • Johannes Hildebrand (Program EOM, MTT): Exploiting the antitumor activity of hyperactive Cathepsin S (CTSS) using lysosomotropic antibody-drug-conjugates (ADC) 
  • Marianne Reiser (Program MDEB): Molecular characterization of prostate carcinoma 
  • Juliana Goncalves (Program MDEB): Identification of Chromophobe Renal Cell Carcinoma and Oncocytoma in Biopsies Using Mass Spectrometry Imaging
  • Viktoria Blumenberg (Program CI): CAR Multi-omics: Understanding Resistance, Predicting Response 
  • Radostin Galabov (Samet Mutlu) (Program ROI): Dissecting intrinsic radioresistance and intra-tumoral heterogeneity in HNSCC 

Zudem wurde vom DKTK Partnerstandort München gemeinsam mit dem CCC München der Munich OncoTrack für die Fellows der DKTK School of Oncology in München entwickelt. Hier rotieren die einzelnen Fellows disziplin-übergreifend in für ihren weiteren Karriereweg interessante Institute des eigenen oder benachbarten Klinikums oder Universität (LMU Klinikum/LMU und Klinikum rechts der Isar/TUM). Um den Fellows Einblicke in die jeweils institutsspezifische Methodik zu ermöglichen, haben die beteiligten Institute translationale Module erstellt. So können sich die Fellows gezielt weiterbilden, gleichzeitig ihr Netzwerk am Standort vergrößern sowie neue Ideen erhalten und Kooperationsmöglichkeiten für Projektanträge eruieren.

Die School of Oncology des DKTK bietet ergänzend zu den Aus- und Weiterbildungsprogrammen an den Partnerstandorten Aktivitäten an, die alle Aspekte translationaler Krebsforschung für Medical Scientists und Clinician Scientists abdecken. Wissenschaftler und Ärzte sind dabei in lokale Programme integriert und bearbeiten ein translationales Forschungsprojekt am jeweiligen Partnerstandort. Die DKTK School of Oncology trainiert Forscher und Ärzte für eine fachübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit, so dass Ergebnisse aus der Grundlagenforschung schneller in die klinische Anwendung und klinisch relevante Fragestellungen schneller wieder zurück in die Forschung übertragen werden. 

Zielgruppe der DKTK School of Oncology sind Ärzte bis zum Abschluss der Facharztausbildung (Clinician Scientists) und Wissenschaftler mit medizinischem Hintergrund bzw. PostDocs bis spätestens 6 Jahre nach Abschluss der Promotion (Medical Scientists). Derzeit gibt es rund 120 Fellows in der DKTK School of Oncology, davon 25 am Standort München. 

 

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung.

Ok