Seite drucken

28.09.2017

Dieter Saur ist neuer DKTK Professor in München

Professor Dr. Dieter Saur hat zum 1. August 2017 die neue Professur für „Translationale Tumorforschung“ am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München angetreten. Er übernimmt damit eine von zwei Professuren, die das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) am Partnerstandort München eingerichtet hat.

Copyright: Dieter Saur

An der Technischen Universität München forscht der Gastroentorologe bereits seit 2001 und leitete zuletzt die Arbeitsgruppe für Gastrointestinale Tumorerkrankungen der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II am Klinikum rechts der Isar. Sein Schwerpunkt liegt auf der Erforschung genetischer Netzwerke, die zur Entstehung von Bauchspeicheldrüsen-, Gallengangs-, und Darmkrebs führen.

„Konkret untersuchen wir, welche Gene an der Metastasierung und Resistenzbildung bei gastrointestinalen Tumoren beteiligt sind“, erläutert Saur. „Auf diese Weise hoffen wir neue Zielstrukturen zu identifizieren, an denen Medikamente ansetzen können. Darüber hinaus erforschen wir, inwiefern sich die Tumoren in unterschiedlichen Organe auch genetisch unterscheiden.“

Dafür nutzen die Wissenschaftler unter anderem die Methode der molekularen Endoskopie. Die Technik wird auch als „optische Biospie“ bezeichnet, weil bereits während der Untersuchung Bilder des Gewebes aufgenommen und auf molekularer Ebene analysiert werden können.

Im DKTK engagiert sich Saur bereits seit 2013 als Principle Investigator in den Programmen „Präklinische Modelle“ und „Molekulare Mechanismen der Krebsentstehung“.