Seite drucken

08.10.2018

Frankfurt Cancer Conference - Molekulare Daten in Therapien überführen

Pressemitteilung des UCT Frankfurt

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) Frankfurt fand vom 25. – 27. September 2018 die erste Frankfurt Cancer Conference statt. Unter dem Motto „Turning molecular information into novel cancer therapies“ trafen international führende Expertinnen und Experten der Tumorforschung mit Nachwuchswissenschaftlern und klinisch tätigen Onkologen am Campus Westend der Goethe-Universität zusammen.

Frankfurt Cancer Conference (© Universitätsklinikum Frankfurt)

Dabei lockte die Frankfurt Cancer Conference ein internationales Fachpublikum in die Mainmetropole: Über 400 Teilnehmende aus 16 Ländern besuchten die dreitägige Konferenz. Studierende, Postdoktoranden und Arbeitsgruppenleiter aller Karrierestufen informierten sich in neun Sessions über neueste Erkenntnisse in der translationalen Krebsforschung. Das Programm beleuchtete Themenschwerpunkte von onkogener Signaltransduktion und Tumormikromilieu über Krebsstammzellen, 3D-Organoidkulturen und andere präklinische Modelle für die Präzisionsonkologie bis hin zu innovativen Immuntherapien.

Im Rahmen des hochkarätig besetzten Programms mit rund 40 interdisziplinären Vorträgen präsentierten auch Krebsforscherinnen und -forscher des Universitätsklinikums Frankfurt, der Goethe-Universität, des Georg-Speyer-Hauses, des UCT Frankfurt sowie des Deutschen Krebskonsortiums (DKTK) ihre Ergebnisse aus der Grundlagen- und klinischen Forschung. Die Resultate über 140 wissenschaftlicher Arbeiten wurden während der Konferenz in zwei Posterausstellungen vorgestellt. Nachwuchsforscherinnen und -forscher hatten so die Möglichkeit, ihre Ergebnisse einem internationalen Teilnehmerkreis vorzustellen und diese zu diskutieren.

Am Ende der drei Tage waren sich die Besucherinnen und Besucher der internationalen Konferenz einig: Vor allem das breitgefächerte Themenspektrum, das hochrangig besetzte Programm und die Gelegenheit zum Networking in der besonderen Atmosphäre des Hauptcampus der Goethe-Universität lassen die Frankfurt Cancer Conference in bester Erinnerung bleiben. “Broad capture was key: I liked the idea of bringing researchers from many different specialities together.“ („Die große Bandbreite war entscheidend: Mir gefiel die Idee, Forscher aus vielen verschiedenen Fachgebieten zusammenzubringen“.) - “Thank you for inviting me to this excellent conference and for the perfect organisation of the event […] It was really a pleasure to be part of it.“ („Vielen Dank für die Einladung zu dieser hervorragenden Konferenz und für die perfekte Organisation der Veranstaltung [...] Es war mir eine große Freude, daran teilzunehmen.“)  - „Wirklich ein sehr schönes Meeting, perfekt organisiert, extrem interessante Vorträge und sehr nett von der Atmosphäre“ lautete das Fazit der Teilnehmenden.

Die Frankfurt Cancer Conference wurde vom UCT gemeinsam mit dem Deutschen Krebskonsortium (DKTK) Standort Frankfurt/Mainz sowie der Goethe-Universität Frankfurt ausgerichtet. Weitere Informationen zur Konferenz sowie die Programmübersicht sind auf www.frankfurtcancerconference.org zu finden.