Seite drucken

14.11.2017

DKTK Wissenschaftler gehören zu den meistzitierten Krebsforschern Deutschlands

Eine Publikationsanalyse zum Thema Krebsforschung unter Wissenschaftlern aus dem deutschen Sprachraum listet unter den 50 meistzitierten Köpfen zahlreiche aktuelle DKTK Wissenschaftler (Zeitraum: 2011 bis 2015)

© Universitätsklinikum Düsseldorf

Prof. Dr. Dirk Schadendorf vom DKTK Standort Essen/Düsseldorf an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen kommt im Ranking des Laborjournals auf Platz 1 – mit mehr als 17.000 Zitierungen. Weitere Forscher aus dem DKTK sind unter den ersten zehn platziert. Hermann Brenner vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) belegt dabei mit 147 zitierten Artikeln Platz 2 (16.357 Zitate). Auf Platz 5 steht DKTK Wissenschaftler Stefan Pfister vom Hopp-Kindertumorzentrum am NCT Heidelberg, gefolgt von Peter Lichter (Platz 9) am DKFZ. Als einer der wenigen Nachwuchsgruppenleiter schaffte es der DKTK Nachwuchsgruppenleiter Marc Remke vom Universitätsklinikum Düsseldorf unter die Top 50.

Zusammengestellt wurde die Analyse von der Zeitschrift „Laborjournal". Der begleitende Artikel erklärt, wie das Ranking zustande kommt und welche Disziplinen berücksichtigt wurden. Die Liste reflektiert unter anderem die außergewöhnliche Größe der Krebsforscher-Community und die damit einhergehende große Anzahl an Zitaten. Vor allem klinische Studien sowie Arbeiten zur Genetik einzelner Krebsarten landeten weit vorn in der Bewertung.

Den Artikel sowie die vollständige Liste finden Sie unter:
http://www.laborjournal.de/rubric/ranking/R17_11/index.lasso